Umgebung

Persönlichkeiten am Ammersee 

December 28, 2020



Die wunderschöne Landschaft rund um den Ammersee zieht schon seit jeher Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur in die Region. In diesem Artikel möchten wir Ihnen drei der berühmtesten Persönlichkeiten vorstellen.


Carl Spitzweg

Auch der in München geborene Maler und Zeichner Carl Spitzweg hielt sich gerne im bayrischen Fünfseenland, vor allem im Ort Diessen, auf. Der Malstil des 1808 in München geborenen Künstlers gehört der Spätromantik an. Anfangs stellte er das biedermeierliche Milieu in kleinformatigen Bildern dar. In dieser Zeit entstand auch sein bekanntestes und beliebtestes Werk "Der arme Poet", das einen ärmlichen Schriftsteller in seiner Dachkammer zeigt. In späteren Jahren entstand eine Freundschaft zu dem Landschaftsmaler Eduard Schleich, der den Künstler Spitzweg dazu inspirierte, sich ebenfalls der Landschaftsmalerei zu widmen. Sein großer Sinn für die Farben der Natur und seine Liebe zum schönen Ammersee wird unter anderem in seinen Werken "Am Ammersee" und "Landschaft am Ammersee" deutlich.


Bertolt Brecht

Auch Schriftsteller und Dramatiker zog es immer wieder an den Ammersee. Der prominenteste Vertreter dieser Kunst ist wohl Bertolt Brecht, der gerne seine Sommerfrische in Schondorf und Utting am Ammersee verbrachte. Im Jahr 1928 entstanden in Utting die letzten Szenen der berühmten "Dreigroschenoper". Es gefiel ihm so gut, dass er sich 1932 sogar ein Haus in dem idyllischen Ort kaufte, das ihn zu dem Gedicht "Zeit meines Reichtums" inspirierte. Leider konnte er diesen Reichtum nicht lange genießen, da er bereits im Jahr 1933 vor den Nationalsozialisten fliehen musste. Das Haus blieb jedoch noch bis ins Jahr 1953 im Besitz der Familie Brecht. Wer sich auf den Spuren des Schriftstellers begeben möchte, dem sei ein literarischer Spaziergang von Schondorf nach Utting ans Herz gelegt.


Carl Orff

Der Komponist, Theatermacher, Humanist und Pädagoge Carl Orff lernte den Ammersee schon als Kind lieben, verbrachte er doch einen Großteil seiner Schulferien bei seinen Großeltern, die in Unteralting am Ammersee wohnten. Fasziniert vom Ammersee kehrte er im Jahr 1955 in die Region seiner Kindheit zurück und lebte anschließend fast 30 Jahre in Dießen am Ammersee. Weltberühmtheit erlangte der Künstler unter anderem durch die von ihm komponierte "Carmina Burana". Auch das Orff-Schulwerk der elementaren Musik- und Bewegungserziehung ist in über 30 Ländern der Welt vertreten und prägt die Musikpädagogik rund um den Globus bis heute. Die Diessener sind zurecht stolz auf ihren berühmten Bewohner und widmeten dem Komponisten ein eigenes Museum in Diessen, das einen umfassenden Einblick in das Leben und das Werk von Orff gibt. Hier zeichnen Schautafeln, Bilder und Texte sein Leben nach. Mittels Touchscreens werden Ausschnitte der Werke, Bühnenbilder, Noten und Handschriften des Komponisten wieder lebendig. Schließlich laden Instrumente des Orff-Schulwerks Groß und Klein zum Ausprobieren und Musizieren ein. Für Interessierte finden in regelmäßigen Abständen Spaziergänge vom Museum zu seinem schönen Anwesen in St. Georgen statt, indem der Künstler bis zu seinem Tod lebte. Hier kann Orff´s Arbeitszimmer besichtigt werden, in dem berühmte Werke wie "Prometheus" entstanden sind.



Simone Grau

Schon seit über drei Jahrzehnten bin ich mit Leidenschaft in der Immobilienwirtschaft tätig. Zunächst viele Jahre als Kundenbetreuerin in einem internationalen Großkonzern, anschließend Engel & Völkers München, seit 2008 selbstständig mit meinem eigenen Unternehmen mit Ladenbüro in Dießen am Ammersee, umfangreiches Know-how im Bereich Neubau und Sanierung.